Lagavulin


Lagavulin ist eine Whiskyberennerei in Lagavulin auf der schottischen Hebrideninsel Islay. Der Ortsname Lagavulin, bedeutet „die Mulde der Mühle“.

Die erste legale Brennerei wurde 1816 durch John Johnston gegründet, im folgenden Jahr kam eine weitere durch Archibald Campbell gegründete hinzu. Nachdem beide Brennereien in den Besitz von Donald Johnston gerieten, wurden diese 1837 zur heutigen Brennerei Lagavulin zusammengelegt. Ab 1860 war James Logan Mackie Besitzer der Brennerei. Bereits 1880 wurde von der Brennerei produzierte Whisky als Single Malt abgefüllt. 1889 gehörte sie Peter Mackie. 1927 kam die Destillerie zur Distillers Company Limited (DCL), die die operative Führung 1930 an ihre Tochter Scotish Malt Distillers (SMD) delegierte.

Seit 1997 gehört Lagavulin zu deren Nachfolgeunternehmen Diageo. Die Destillerie war in der Vergangenheit mehrfach für kurze Zeit stillgelegt